Startseite    Kontakt    Werbung    Sonntag, 24.09.2017 06:53 Uhr (KW 38)

MINDWIRED

magazin

40.000 Fans feiern

15. AIRBEAT-ONE Festival

Foto: Showtek_byLorenzoTnc

Neustadt-Glewe - Nach drei unglaublichen Festivaltagen ging am Sonntag die Jubiläumsausgabe des Airbeat-One Dance Festivals zu Ende. Für ein Wochenende war der Flugplatz in Neustadt-Glewe der „Place to be“ für Fans der elektronischen Musik und Meetingpoint der weltweiten DJ-Elite. 40.000 Besucher aus 40 Nationen feierten ausgelassen und friedlich zu Acts wie Dimitri Vegas & Like Mike, Armin van Buuren, Tiësto, Afrojack, Steve Aoki, Alesso, W&W, DVBBS, Blasterjaxx, KSHMR, Nervo, Dannic, Don Diablo, Fedde Le Grand, Showtek, Laidback Luke, Martin Solveig uva.

Zum 15. Mal stieg die Airbeat-One auf dem Flugplatz in Neustadt-Glewe in Mecklenburg-Vorpommern. Über 120 Acts aus 15 Nationen spielten auf vier großen Bühnen beim größten elektronischen Musikfestival in Norddeutschland. Die Jubiläums-Edition „entführte“ die Besucher thematisch und visuell auf den asiatischen Kontinent. Den gigantischen Mittelpunkt des Festivalgeländes bildete die 100 x 30 Meter große Mainstage, für die 50.000 Quadratmeter Gerüst verbaut wurden. Wer den „Mainfloor“ vor der größten und einzigartigsten elektronischen Musikfestival-Bühne in Deutschland betrat, fühlte sich nach Shibuya, den beliebten Partybezirk in Tokyo hin versetzt. Riesige Leuchtschilder und Werbescreens mit asiatischen Schriftzeichen strahlten über die gesamte Fläche zu dessen Füßen das DJ-Pult schwebte. Eine unglaubliche Lichtshow mit Lasern, Flutern, riesigen LED-Screen, Feuerwänden und Pyroeffekten ließ die Fans drei Tage lang feiern, auch wenn sich der Himmel ab und zu mit Wolken verhüllte und sich kurzzeitig der Regen ergoss.

Zu den Highlights im Festivalprogramm zählten am Donnerstag das Sunset-Set von Don Diablo sowie die Sets von Alesso und Showtek, die die Nacht zum Tag werden ließen. Bei Gestört aber GeiL musste das Terminal Zelt zeitweise wegen Überfüllung und totaler Feierekstase geschlossen werden.

Am Freitag stand die Mainstage ganz im Zeichen von W&W, Afrojack und Tiësto. Blasterjaxx und Martin Solveig heizten die 40.000 Fans am Samstag entsprechen auf, bis um Mitternacht schließlich der Himmel über ganz Mecklenburg-Vorpommern erstahlte, als das Airbeat-One Feuerwerk zündete. Im Anschluss folgte der totale Abriss von Dimitri Vegas & Like Mike, der aktuellen Nummer 1 der DJ Mag Top 100. Armin van Buuren und Steve Aoki brachten den Mainfloor noch einmal zum Überkochen bis die Sonne aufging.

Drei Tage bretterte Hardstyle von der Q-Dance-Stage, die sich zum ersten Mal auf dem Airbeat One Festival präsentierte und die Freunde der harder styles in Music verzückte. Die Second Stage wurde vom besten Deko-Team der Welt im Goa-Bereich gestaltet und war das einzigartigste Goa-Erlebnis im deutschen Festivalkalender.

Als am Sonntag schließlich alle wieder vom „Trip nach Asien“ zurückkehren mussten, kam etwas Schwermut auf. Doch der wich schnell, denn kurz vor Festivalende wurde bereits der Termin für 2017 verkündet. Die 16. Ausgabe des Airbeat-One Dance Festivals steigt vom 13. bis 16. Juli 2017 mit der Destination USA. Bis dahin heißt es in Erinnerungen schwelgen mit den die Fotos und Videos auf den Social Media Kanälen der Airbeat-One. Und auch die Airbeat-One 2016 CD-Compilation (Kontor Records) dürfte die Wartezeit bis zum nächsten Jahr verkürzen!

Online Angebote von mindwired media: MINDWIRED HL-SPORTS SN-AKTUELL


Angebote von Partnern: VICON HOUSE-ATTACK

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen OK