Startseite    Kontakt    Werbung    Mittwoch, 23.08.2017 23:16 Uhr (KW 34)

MINDWIRED

magazin

Security soll DJ verletzt haben - „Es hagelte Schubser, Tritte und…“

Foto: svenwittekind.com/presskit/Thommy Photography

Am vergangenen Samstag kam es in der Stadthalle Bingen zu einer Auseinandersetzung zwischen dem bekannten DJ Sven Wittekind (Foto) und dem Veranstalter der &bdquo;Vollgaaas Party&ldquo; (<a title="DJ Sven Witekind Volgaaas Party Entertainment Stadthalle Bingen" href="http://www.mindwired.de/index.php?content=magazin&amp;view=191">MINDWIRED berichtete</a>) kommt nun die Security ins Spiel, die den Diskjockey verletzt haben soll, so dass dieser in einer Klinik behandelt werden musste.<br /><br />Es gibt nun zwei unterschiedliche Erkl&auml;rungen, die von Wittekind und dem Veranstalter nun ver&ouml;ffentlicht wurden. Diese wurde auf deren jeweiligen Facebookseite ver&ouml;ffentlicht. MINDWIRED bringt beide Aufkl&auml;rungsversuche in ungek&uuml;rzter Fassung, so dass sich jeder Leser selbst ein Bild davon machen kann:<br /><br /><strong>Erkl&auml;rung von Vollgaaas Entertainment:</strong><br /><br />&bdquo;Liebe Vollgaaas-G&auml;ste,<br /><br />der Vorfall zwischen Sven Wittekind und Roger am Sonntagmorgen hat sich gekl&auml;rt. Beide bedauern, dass es &uuml;berhaupt zu solch einer missverst&auml;ndlichen Situation kam.<br /><br />Zur Sachlage:<br /><br />Roger sah hinter der B&uuml;hne nach dem Rechten. Er erkannte Sven Wittekind nicht als DJ und erkundigte sich nach seinem Namen. Wittekind gab ihm diesbez&uuml;glich keine Auskunft, da er die Situation als einen Spa&szlig; begriff. Nachdem Roger ihn mehrmals erfolglos dazu aufforderte, den Bereich zu verlassen, wollte er ihn, zugegebenerma&szlig;en etwas unsanft, von der B&uuml;hne entfernen. Daraufhin mischten sich mehrere umstehende Personen ein und beide fielen in dem Menschenpulk zu Boden. Ungl&uuml;cklicherweise verletzte sich Sven Wittekind dabei am Kopf und Roger verstauchte sich den Fu&szlig;.<br /><br />Allerdings kam es nie zu einem gewaltsamen Schlag Rogers,<br /><br />wovon sich Wittekind nun auch klar distanziert. Der Sicherheitsdienst brachte beide nach drau&szlig;en, um die Situation zu kl&auml;ren. Wittekind und Roger waren sehr aufgebracht und gingen im Streit auseinander. Sven fuhr ins Krankenhaus, um seine Kopfverletzung untersuchen zu lassen; er trug eine Beule davon. Heute haben sich beide Parteien ausgesprochen, entschuldigt und die Situation noch einmal klargestellt.<br /><br />Wir bedauern es, dass die &Ouml;ffentlichkeit mit Halbwahrheiten konfrontiert wurde.<br /><br />Liebe Gr&uuml;&szlig;e,<br /><br />Sven und Roger&ldquo;<br /><br /><strong>Stellungnahme von Sven Wittekind:</strong><br /><br />&bdquo;Liebe Follower, Liebe Partyg&auml;ste<br />Hier handelt es sich um eine abschlie&szlig;ende Stellungnahme zu meinem Posting von Sonntagmorgen.<br /><br />Zur Sachlage:<br /><br />Etwa 5 Minuten nach meinem Set bei der Veranstaltung Vollgaaas in der Stadhalle Bingen in der Nacht vom 09.05. auf den 10.05.2015, kam einer der Veranstalter (Roger) zu mir. Ich hatte gerade meine Tasche gepackt und unterhielt mich mit anderen DJs als ich gefragt wurde was ich auf der B&uuml;hne zu suchen habe. Ich hielt diese Frage zuerst f&uuml;r einen Scherz, da ich mich schon den ganzen Abend gut mit seinem Mitveranstalter unterhalten habe. Nach einigen Nicklichkeiten wurde die Situation schlagartig ernst. Ich wurde von jemand an den Armen gepackt, diese nach hinten verschr&auml;nkt und die Treppen der B&uuml;hne runtergeworfen. Ich fiel erst auf die Seite und dann nach unten mit dem Kopf gegen eine Wand. Als ich wieder aufstehen wollte, hagelte es Schubser, Tritte und Schl&auml;ge, von denen ich ein offenes Knie, ein geschrammten Ellbogen und &uuml;ber den R&uuml;cken mehrere blaue Flecken abbekommen habe. Am Kopf gl&uuml;cklicherweise &bdquo;nur&ldquo; eine Beule. Roger versicherte mir gestern am Telefon, er wollte mich lediglich schubsen und nicht verletzen. Die restlichen Schubser und Tritte seien der VIP Security zuzuschreiben. An der Kasse wurde auch ein Bekannter von mir geschlagen, als er sich nach meinem Zustand erkundigen wollte.<br /><br />Vor der T&uuml;r schaukelte sich dann die ganze Situation noch etwas hoch. Von den daraus resultierenden Halbwahrheiten m&ouml;chte ich mich distanzieren. Die Sachlage ist wie oben beschrieben. Ansonsten werde ich mich nicht weiter zu dem Vorfall &auml;u&szlig;ern.<br /><br />Sven Wittekind&ldquo;

Online Angebote von mindwired media: MINDWIRED HL-SPORTS SN-AKTUELL


Angebote von Partnern: VICON HOUSE-ATTACK

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen OK