Startseite    Kontakt    Werbung    Dienstag, 22.08.2017 15:09 Uhr (KW 34)

MINDWIRED

magazin

2.500 Fans beim Holi Spirit Festival am Flughafen – Fortsetzung folgt

Foto: facebook.com/ullmannphotography

L&uuml;beck &ndash; Das so lange angek&uuml;ndigte Holi Spirit Festival hat stattgefunden und war ein Erfolg.<br />&Uuml;ber den Tag verteilt fanden feierw&uuml;tige G&auml;ste den Weg zum Flughafen L&uuml;beck in Blankensee, welcher&nbsp; das Festivalgel&auml;nde stellte. Nach einer gut durchdachten Eingangskontrolle wo jeder Besucher ein Festivalb&auml;ndchen an den Arm bekam, stand man auf in einem eingez&auml;unten Areal, mit einer sch&ouml;nen Kulisse. Dort sah man viele bunte Menschen zu guter Musik tanzen. Die Farben flogen stets und st&auml;ndig und keiner wurde verschont, leider flogen auch &uuml;berall die kleinen leeren Farbt&uuml;tchen durch die Gegend, was eine nicht so sch&ouml;ne Sicht auf den Pulverbereich bot und au&szlig;erdem auch eine Gefahr barg - rutschig die kleinen Dinger.<br />Auch das Gel&auml;nde an sich war durch seine Unebenheit sehr holprig und wurde dem einen oder anderen Gast des Festivals leider zum Verh&auml;ngnis. Die Notfallversorgung war daf&uuml;r erstklassig. Die lustigen und freundlichen Sanit&auml;ter waren immer schnell und in gro&szlig;er Anzahl zur Stelle. Auch das Sicherheitspersonal hatte immer ein L&auml;cheln auf den Lippen und tanzte sogar zum Abschluss vor der B&uuml;hne zu dem Set von Roland Kenzo ab, was die Beine noch hergaben. Roland Kenzo brachte die verbleibenden Leute nochmal richtig in Schwung und holte zum Ende alles aus ihnen raus. Auch die anderen DJs konnten sich sehen lassen und haben ihre Auftritte sichtlich genossen. Tube und Berger, Artenvielfalt, Binks und auch die Klangchemiker waren gro&szlig;artig.<br />Auch die DJ-Betreuung war sehr aufmerksam und freundlich und hat die DJs stets verw&ouml;hnt und versorgt.<br />Wie auf jeder guten Party gab es einen VIP-Bereich, dieser stellte sich in Form eines alten Stadtwerkebusses da. Ist das Kult oder Komik?<br />Auch f&uuml;r Essen und Trinken wurde gesorgt. Die Preise waren sehr normal und die Bedienungen sehr nett aber leider teilweise &uuml;berfordert. Man hatte wohl nicht mit so vielen Leuten gerechnet und darum gab es auch nur drei Getr&auml;nkewagen. Daf&uuml;r gab es ausreichend Wasser um sich nach dem Toilettengang die H&auml;nde zu waschen und sich auch mal von dem bunten Pulverschlamm zu befreien.<br />Eine Sache hat man von den Besuchern immer wieder geh&ouml;rt, die Frage nach einem Timetable. Leider hingen keine aus. Der Busshuttle wurde dankbar von den Feiernden angenommen und genutzt, die Organisation in diesem Punkt war ebenfalls sehr gut. Viel Polizeipr&auml;senz auf und um das Festivalgel&auml;nde hat f&uuml;r das restliche Sicherheitsgef&uuml;hl gesorgt. <br />Die strahlenden Gesichter und gut gelaunten DJs haben wohl gezeigt, dass das Festival trotz kleinen Stolpersteinchen ein voller Erfolg war und im Gegensatz zu den anderen Partys mal wieder etwas anderes.<br />Die Bilder zu diesem Event findet ihr in den kommenden Tagen bei uns auf der Seite.<br />Am Ende bedankte sich Mitveranstalter Christopher Hoseit bei den G&auml;sten und was er gegen&uuml;ber MindWired.de sagte k&ouml;nnt ihr hier h&ouml;ren (Nur Display-Version von mindwired.de).

Online Angebote von mindwired media: MINDWIRED HL-SPORTS SN-AKTUELL


Angebote von Partnern: VICON HOUSE-ATTACK

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen OK